Lebensversicherungs-Reformgesetz (LVRG) 2014

Das  Anfang Juli 2014 beschlossene und auch in einigen Punkten sofort in Kraft getretene Lebensversicherungs-Reformgesetz (LVRG) bringt zahlreiche Veränderungen für Versicherer und Versicherte. Grundlage war ein “Hilferuf” der Branche. Hier einige zentrale Punkte:

  • Neuer Rechnungszins auf den Sparanteil: 1,25% ab Versicherungsbeginn zum 1.1.2015.
  • Abschlusskosten dürfen im Rahmen der so genannten Zillmerung dem Kunden nur noch in Höhe von 25 Promille statt 40 Promille in Rechnung gestellt werden; bei Altverträgen bleibt alles wie bisher. Bezüglich Provisionen verwies vor Kurzem der ′′Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute e.V. (BVK)” darauf, dass die Senkung dieses Höchst-Zillmersatzes aber nicht bedeute, dass die Provision auf diesen Wert begrenzt sei.
  • Die Beteiligung der Kunden an den Bewertungsreserven (gesetzlich seit 2008 eingeführt) darf von den VU ausgesetzt werden. Der Umfang und die exakten Reaktionen der VR hierauf sind noch unklar. Nach dem Gesetz wären Auszahlungen aber noch möglich. Beachten sie hierzu die Klage des BdV 2016.
  • Zu den Neuerungen gehört auch, dass die Kunden künftig mit 90 Prozent (statt wie bisher mit 75 Prozent) an  Risiko-Überschüssen beteiligt werden müssen.

Das Gesetz ist offiziell seit Spätsommer 2014 in Kraft. Speziell für Versicherungsbeginne ab 2015 waren und sind damit unter anderem höhere Beiträge - im Vergleich zur Tarifgeneration 2014 - in mehr oder weniger grossem Umfang vorprogrammiert.

 

______________________ ______________________ ______________________

 

Tel.: 0 83 41 / 7 15 63 92

______________________ ______________________ ______________________

 

Mail: email@jani.de

______________________ ______________________ ______________________

 

Mitglied im  Bundesverband der Versicherungsberater BVVB e.V.

 www.bvvb.de

 

Pflichtangaben zur Kanzlei

                                             ______________________ ______________________ ______________________